Kabbalstische Werkzeuge benützen um Schutz zu kreieren

Hauptmenü

Veranstaltungen & Kurse


Hauptmenü

Mitgliedschaft


Mitglied werden

Finde mehr Weisheit und Praktiken, um dein Selbst, dein Leben und die Menschen um dich herum zu verbessern. Von wöchentlichen Artikeln und Videos bis hin zu live gestreamten und im Zentrum stattfindenden Kursen und Veranstaltungen gibt es eine Mitgliedschaft für jeden.

Mitgliedschaften anzeigen
Gewählte Mitgliedschaft:
Onehouse-Community
  • Die Vorteile umfassen:
  • Nimm jede Woche an interaktiven Webinaren teil
  • Kurse in voller Länge auf Abruf ansehen
  • Ermäßigungen für Veranstaltungen, Beratungsdienste und Produkte*
  • Und vieles mehr…
  • Heute beitreten
  • *An teilnehmenden Standorten. Es gelten Beschränkungen.
Hauptmenü

Leitfaden


Tauche noch tiefer in die Weisheit der Kabbalah ein, indem du dich persönlich beraten und Horoskope erstellen lässt.
Kostenlose Beratung durch einen Lehrer

Unsere engagierten Lehrer helfen dir, deine spirituelle Reise zu bewältigen.

Deine Anfrage
Kabbalistische Astrologie-Horoskop-Lesung

Das astrologische Horoskop hilft uns, unsere Seele kennenzulernen und den Erfahrungen, die wir machen, den Menschen, die wir kennen, der Arbeit, die wir tun, und den Weggabelungen mehr Bedeutung und ein besseres Verständnis zu geben.

Buche dein Chart Reading
Persönliche Beratung - Kabbalah Centre Dienstleistungen

Persönliche Einzelsitzungen mit einem Lehrer, um einen Bereich zu vertiefen, der dich interessiert, oder um dich dort zu unterstützen, wo du es am meisten brauchst. Die Sitzungen reichen von Beziehungen über Tikkun bis hin zu tiefem Zohar-Studium, alles speziell für dich zugeschnitten.

Beratungsgespräch buchen

Kabbalstische Werkzeuge benützen um Schutz zu kreieren

Michael Berg
März 30, 2022
Gefällt mir 20 Teilen Kommentare 6

Der größte Teil des Abschnitts von Tazria behandelt tzara’at, Lepra. In einem Teil heisst es, dass Lepra an drei Stellen auftauchen kann: auf einem Individuum, an seiner oder ihrer Kleidung, oder an seinem oder ihren Haus. Der Talmud sagt, dass diejenigen es wert sind, denen der Schöpfer die Werkzeuge und die Geschenke des tefilin gab, was wir auf unserem Kopf und Arm tragen, des tzitzit, was wir entweder in unserer Kleidung tragen oder tallit, und der mezuzah, was wir auf unsere Tür tun. Die Kabbalisten erklären, dass diese drei Werkzeuge drei Teile unseres Lebens repräsentieren: unseren Körper, die Dinge, die wir besitzen (Kleidung), und unser Zuhause. Daher sagen sie uns, dass eine Person, die diese drei Dinge benützt, kann diese – und alle Teile - ihres Lebens reinigen.

“Bewusstsein ist alles.” ~ Rav Berg

Im Talmud sagt Rabbi Eliezer, der Sohn von Yaakov, dass „jede Person, die diese Werkzeuge jeden Tag benützt, nicht sündigen wird,“ was bedeutet, dass er an diesem Tag nichts Negatives tun wird. Es heisst, dass wenn wir diese drei Werkzeuge benützen, wir beschützt sind, weil die Engel des Schöpfers um das Individuum, das diese Werkzeuge benützt, herumstehen. Der Rambam sagte auch, dass eine Person, die den tefilin und den tzitzit benützt und eine mezuzah auf seiner oder ihrer Tür hat, wird nicht fallen, weil diese Aktionen Engel schaffen, die sie beschützen werden.

Wie auch immer, ist das wahr? Wie konnten die Kabbalisten vor 2000 Jahren die Aussage machen, dass wenn du diese drei Werkzeuge benützt, du nicht fallen wirst? Es ist einfach nicht wahr; wir kennen viele Leute, uns inklusive, die diese drei Werkzeuge jeden Tag benützen und fallen. Also wie konnten sie sagen, dass wenn Leute einmal diese drei Werkzeuge benützen, haben sie Engel, die sie umgeben und dass sie beschützt sein werden? Die Antwort ist, dass es nicht wirklich nur um diese Werkzeuge geht; mein Vater, Rav Berg, hat uns immer gesat, „Bewusstsein ist alles,“ und das ist es, was hier angewandt wird, denn die Werkzeuge zu benützen ohne das Bewusstsein bedeutet nichts. Es ist für uns nicht möglich das Licht und die Engel zu erwecken, die wir erwecken sollten, ausser unser Bewusstsein ist dort. Und das ist wahr bei jedem Werkzeug, das wir benützen, nicht nur beim tefilin, beim tzitzit und bei der mezuzah.

Wieviele von uns haben das Bewusstsein, wenn wir diese Werkzeuge benützen, „Ich erschaffe Engel, die mich beschützen werden?“ Wieviele von uns haben wirklich das Bewusstsein, wenn wir den Zohar öffnen und davon lesen, „Wenn ich diese Worte lese, schaffe ich die Engel, die mich heute beschützen werden“? Wann haben wir das letzte Mal auf die mezuzah in unserem Haus geschaut, und hatten Zeit zu denken, „Dieses Werkzeug wird die Engel bringen, die mich, meine Famile und mein Haus beschützen“? Denn, ausser wir haben konstant dieses Bewusstsein, macht die mezuzah nichts, ausser auf der Tür zu sein, und das ganze Licht und der Schutz, die all diese Werkzeuge für uns erwecken und erschaffen sollten, umgeben uns nicht.

"Wir können Engel erschaffen."

Daher, wenn der Talmud sehr klar sagt, „Wenn du das richtig machst...,“ was bedeutet es, es richtig zu machen? Das bedeutet es mit echtem Bewusstsein zu machen. Diejenigen, die diese Werkzeuge benützen und Bewusstsein um sich herum haben, können nicht fallen. Es ist sehr wichtig und ich hoffe, dass es eine Verschiebung beim Verstehen der Werkzeuge in allen von uns verursacht. Sie zu benützen bedeutet gar nichts, und hat auch nicht die Wirkung, für die sie uns gegeben wurden, ausser wir nehmen uns die Zeit und kommen zu ihnen mit dem Bewusstsein, „Wenn ich diese Aktion mache, erschaffe ich die Engel, die mich beschützen werden;“ ohne das zu tun, ist es so, als ob die Aktion selbst nicht zählt, weil wir weder den Schutz noch das Licht von dieser Aktion empfangen.

Als solches, das nächste Mal, wenn wir den Zohar öffnen, unseren tallit anziehen, oder unsere mezuzah anschauen, müssen wir uns selbst fragen, ob wir es tun, weil wir denken, dass wir es tun sollen, und dass es das richtige ist, was zu tun ist, oder ob wir es mit dem Bewusstsein tun, dass wir Engel erschaffen, die uns umgeben und beschützen werden. Wenn wir es nicht mit Bewusstsein machen, ist es so, als ob wir es gar nicht tun würden, weil wir die Engel nicht erschaffen, und das Licht und den Schutz empfangen, die diese Werkzeuge uns geben sollten. Und so, mit diesem Verständnis, das wir an Shabbat Tazria empfangen, hoffe ich wirklich, dass wir alle beginnen diese Werkzeuge anders zu benützen. Denn die meisten von uns erhalten die Engel, das Licht und den Schutz, die diese Werkzeuge uns bringen sollten. Wenn wir aber mit Bewusstsein zu ihnen kommen, dann können wir diese Engel und das Licht erschaffen und den Schutz empfangen.


Kommentare 6