Das Göttliche in allem

Hauptmenü

Veranstaltungen & Kurse


Hauptmenü

Mitgliedschaft


Mitglied werden

Finde mehr Weisheit und Praktiken, um dein Selbst, dein Leben und die Menschen um dich herum zu verbessern. Von wöchentlichen Artikeln und Videos bis hin zu live gestreamten und im Centre stattfindenden Kursen und Veranstaltungen gibt es eine Mitgliedschaft für jeden.

Mitgliedschaften anzeigen
Gewählte Mitgliedschaft:
Onehouse-Community
  • Die Vorteile umfassen:
  • Nimm jede Woche an interaktiven Webinaren teil
  • Kurse in voller Länge auf Abruf ansehen
  • Ermäßigungen für Veranstaltungen, Beratungsdienste und Produkte*
  • Und vieles mehr…
  • Heute beitreten
  • *An teilnehmenden Standorten. Es gelten Beschränkungen.
Hauptmenü

Beratung


Tauche noch tiefer in die Weisheit der Kabbalah ein, indem du dich persönlich beraten und Horoskope erstellen lässt.
Kostenlose Beratung durch eine*n Lehrer*in

Unsere engagierten Lehrer*innen helfen dir, deine spirituelle Reise zu bewältigen.

Deine Anfrage
Kabbalistische Astrologie-Horoskop-Lesung

Das astrologische Horoskop hilft uns, unsere Seele kennenzulernen und den Erfahrungen, die wir machen, den Menschen, die wir kennen, der Arbeit, die wir tun, und den Weggabelungen mehr Bedeutung und ein besseres Verständnis zu geben.

Buche deine Horoskoplesung
Persönliche Beratung - Kabbalah Centre Dienstleistungen

Persönliche Einzelsitzungen mit einem/einer Lehrer*in, um einen Bereich zu vertiefen, der dich interessiert, oder um dich dort zu unterstützen, wo du es am meisten brauchst. Die Sitzungen reichen von Beziehungen über Tikkun bis hin zu tiefem Zohar-Studium, alles speziell für dich zugeschnitten.

Beratungsgespräch buchen

Das Göttliche in allem

Karen Berg
Dezember 25, 2022
Gefällt mir 34 Kommentare 10 Teilen

Dieser Artikel über den Abschnitt der Woche wurde ursprünglich im Jahr 2019 veröffentlicht.

Dieser Moment - der, in dem du gerade lebst, in diesem Augenblick - ist ein Moment, den das Licht nur für dich entworfen hat, und er wird dich dorthin bringen, wo du wachsen sollst.

"Indem wir wissen, dass alles vom Göttlichen kommt, können wir beginnen, das Göttliche in allem zu erfahren."

Was wird das neue Jahr bringen, Segnungen oder Herausforderungen?

Die Antwort lautet: Das hängt stark von unserer Perspektive ab.

Wie jedes Jahr werden die nächsten 365 Tage sicherlich mit Zeiten großer Freude und Zeiten großer Traurigkeit gefüllt sein, mit Momenten, in denen wir uns geistig erheben, und mit Momenten, in denen wir fallen. Was dieses Jahr von dem letzten unterscheidet, ist die Art und Weise, wie wir die Umstände betrachten, denen wir begegnen werden. Nicht was uns widerfährt, sondern wie wir es wahrnehmen, bestimmt unsere Lebensqualität.

"Es ist nicht das, was uns passiert, sondern wie wir es wahrnehmen..."

Im Wochenabschnitt Vayigash offenbart Josef seinen Brüdern seine Identität und vergibt ihnen, dass sie ihn in die Sklaverei verkauft haben. Es ist eine schöne Geschichte. Man könnte leicht annehmen, dass Josef seinen Brüdern vergibt, weil es das "Richtige" ist. Aus dem Zohar erfahren wir jedoch, dass der Grund, warum Josef seinen Brüdern vergab, noch tiefere spirituelle Wurzeln hat. Josef vergibt seinen Brüdern, weil er völlige Klarheit und Gewissheit darüber hat, dass jede Minute seines Lebens - selbst die Not, in die Sklaverei verkauft zu werden - vom Schöpfer geschaffen wurde, um ihn zu dem Menschen zu formen, der er werden sollte, dem Fundament eines spirituellen Lichts.

Bei unseren Neujahrsvorsätzen würde es uns allen gut anstehen, alles in unserem Leben als zweckmäßig, sinnvoll und perfekt zu betrachten. Wenn wir uns diese tiefe, aber immanente spirituelle Wahrheit zu eigen machen, können wir beginnen, selbst die schwierigen Zeiten als Segen zu sehen. Wir können aufhören, die Dinge als gut oder schlecht zu kategorisieren, sondern verstehen, dass uns alles als Katalysator für unser Wachstum gegeben wird. In diesem Sinne sollten wir die Frage "Warum ich?" durch die Frage "Was will mir das hier beibringen?" ersetzen. Vielleicht stellen wir fest, dass wir aufhören, Schuld zuzuweisen, und wie Josef beginnen, zu vergeben.

Mögen wir uns bemühen, alle Momente in unserem Leben als perfekt zu betrachten, in dem Wissen, dass jede Situation vom Schöpfer mit Präzision geplant ist.

Wenn wir wissen, dass alles vom Göttlichen kommt, können wir beginnen, das Göttliche in allem zu erfahren.

 

Kommentare 10