Wie kann ich eine seelenverwandte Beziehung aufbauen? 3 Tipps für den Aufbau einer echten Verbindung

Hauptmenü

Veranstaltungen & Kurse


Hauptmenü

Mitgliedschaft


Mitglied werden

Finde mehr Weisheit und Praktiken, um dein Selbst, dein Leben und die Menschen um dich herum zu verbessern. Von wöchentlichen Artikeln und Videos bis hin zu live gestreamten und im Centre stattfindenden Kursen und Veranstaltungen gibt es eine Mitgliedschaft für jeden.

Mitgliedschaften anzeigen
Gewählte Mitgliedschaft:
Onehouse-Community
  • Die Vorteile umfassen:
  • Nimm jede Woche an interaktiven Webinaren teil
  • Kurse in voller Länge auf Abruf ansehen
  • Ermäßigungen für Veranstaltungen, Beratungsdienste und Produkte*
  • Und vieles mehr…
  • Heute beitreten
  • *An teilnehmenden Standorten. Es gelten Beschränkungen.
Hauptmenü

Beratung


Tauche noch tiefer in die Weisheit der Kabbalah ein, indem du dich persönlich beraten und Horoskope erstellen lässt.
Kostenlose Beratung durch eine*n Lehrer*in

Unsere engagierten Lehrer*innen helfen dir, deine spirituelle Reise zu bewältigen.

Deine Anfrage
Kabbalistische Astrologie-Horoskop-Lesung

Das astrologische Horoskop hilft uns, unsere Seele kennenzulernen und den Erfahrungen, die wir machen, den Menschen, die wir kennen, der Arbeit, die wir tun, und den Weggabelungen mehr Bedeutung und ein besseres Verständnis zu geben.

Buche deine Horoskoplesung
Persönliche Beratung - Kabbalah Centre Dienstleistungen

Persönliche Einzelsitzungen mit einem/einer Lehrer*in, um einen Bereich zu vertiefen, der dich interessiert, oder um dich dort zu unterstützen, wo du es am meisten brauchst. Die Sitzungen reichen von Beziehungen über Tikkun bis hin zu tiefem Zohar-Studium, alles speziell für dich zugeschnitten.

Beratungsgespräch buchen

Wie kann ich eine seelenverwandte Beziehung aufbauen? 3 Tipps für den Aufbau einer echten Verbindung

Adaptiert von Monica und Michael Bergs Podcast Spiritually Hungry. Anhören und abonnieren hier.
September 12, 2022
Gefällt mir 24 Kommentare 4 Teilen

Die Weisheit der Kabbalah lehrt, dass jede Seele in zwei Teile geteilt wird, bevor sie in die physische Welt hinabsteigt. Wenn die beiden Hälften es verdienen, treffen sie sich wieder und werden zu einer vereinten Seele. Durch den Prozess der Heirat werden die beiden Hälften wieder zu einer einzigen Seele vereint. Aber unsere andere Hälfte zu finden, ist nur ein Teil unserer spirituellen Arbeit.

Hier sind 3 Tipps für das Finden und Aufbauen einer Seelenverwandten-Beziehung:

1. Widme dich dem inneren spirituellen Wachstum, und du wirst göttlichen Beistand bei der Suche nach deinem Seelenverwandten erhalten.

Die Suche nach einem Seelenverwandten kann sich wie die Suche nach einer Nadel im Heuhaufen anfühlen. Es gibt über 7 Milliarden Menschen auf der Welt - wie könnten wir da "den Einen" finden? Es mag kontraintuitiv erscheinen, aber wenn wir uns auf unser eigenes Wachstum und unsere Transformation konzentrieren, fällt es uns leichter, denjenigen zu finden, mit dem wir zusammen sein sollen. Je mehr du dich um deine Entwicklung bemühst, desto mehr wirst du zu deinem Seelenverwandten geführt.

Das erfordert viel innere Arbeit, bevor man sich auf eine Beziehung einlässt. Mache die innere Arbeit, dich selbst zu verstehen, zu wachsen, dich zu verändern und zu entwickeln. Wenn du nicht wirklich mit dir selbst und deinen spirituellen Bedürfnissen in Kontakt bist, wirst du nicht nach der richtigen Seele suchen, die zu dir passt. Konzentriere dich darauf, jeden Tag eine bessere Version von dir selbst zu werden, und du wirst in die richtige Richtung geführt werden.

2. Die Arbeit hört nicht auf, wenn ihr euch gefunden habt. Widme Zeit und Energie, um gemeinsam zu wachsen.

Die Menschen denken oft, dass der schwierige Teil einer Seelenverwandtschaft darin besteht, die andere Person zu finden. Die wahre Herausforderung besteht darin, dafür zu sorgen, dass die Beziehung gedeiht und wächst. Es ist einfacher, den Seelenverwandten zu finden, als die meisten Menschen glauben, denn es gibt göttlichen Beistand, der dich führt. Aber es ist viel schwieriger, eine Seelenverwandtschaft aufzubauen, als die meisten Menschen glauben.

Die Menschen denken, wenn sie ihren Seelenverwandten gefunden haben, wird es ein absolutes Glücksgefühl sein. Aber man kann mit seinem Seelenverwandten zusammen sein und trotzdem völlig unglücklich sein. Seelenverwandte Beziehungen enden manchmal nicht, weil die Partner nicht zueinander passen, sondern weil sie nicht die nötige Arbeit geleistet haben, um die Beziehung zu entwickeln. Werde nicht selbstgefällig, wenn du deinen Partner gefunden hast. Bemühe dich weiterhin darum, deine Beziehung zu stärken. Das bedeutet, offen und verletzlich zu sein, sich mitzuteilen und auch schwierige Gespräche zu führen.

3. Sei dir bewusst, dass eine Seelenverwandtschaft nicht immer einfach ist. Sie wird dich herausfordern, eine bessere Version von dir selbst zu sein.

Manche Menschen denken, dass sich Beziehungen immer gut anfühlen sollten und dass die Beziehung gescheitert ist, wenn es irgendwelche Schwierigkeiten gibt. Das Gefühl, geliebt und unterstützt zu werden, ist ein wichtiger Vorteil einer Beziehung, aber das ist nicht die ganze Wahrheit. Wir sind dazu bestimmt, uns gegenseitig herauszufordern und uns zu entwickeln. Das ist die Grundlage für eine Seelenverwandtschaft.

Zwei Hälften einer Seele zu sein, bedeutet nicht, dass man ein perfektes Spiegelbild des jeweils anderen ist. Gerade weil ihr unterschiedlich seid, könnt ihr euch oft gegenseitig inspirieren und herausfordern. Wenn Ihr dieselbe Person wäret, würdet Ihr euch vielleicht langweilen oder zu bequem sein, um das Potenzial eurer Seele zu entfalten.

Wenn Ihr eine Seelenverwandtschaft aufbauen wollt, stellt euch darauf ein, dass es eine Herausforderung sein wird und dass Ihr euch beide verändern werdet. Es mag manchmal unangenehm sein. Unterstützt euch gegenseitig beim Wachsen.

Die meisten von uns träumen davon, ihren Seelenverwandten zu finden, aber wir konzentrieren uns so sehr auf die Suche nach ihm, dass wir die wichtige spirituelle Arbeit, die es braucht, um ihn zu finden, und die Mühe, die es braucht, um eine gedeihliche Beziehung aufzubauen, außer Acht lassen. Seelenverwandte Beziehungen sind dazu da, uns dabei zu helfen, bessere Versionen von uns selbst zu werden, aber es liegt an uns, die Arbeit dafür zu leisten.


Kommentare 4