Wir bestechen uns selbst

Hauptmenü

Veranstaltungen & Kurse


Hauptmenü

Mitgliedschaft


Mitglied werden

Finde mehr Weisheit und Praktiken, um dein Selbst, dein Leben und die Menschen um dich herum zu verbessern. Von wöchentlichen Artikeln und Videos bis hin zu live gestreamten und im Centre stattfindenden Kursen und Veranstaltungen gibt es eine Mitgliedschaft für jeden.

Mitgliedschaften anzeigen
Gewählte Mitgliedschaft:
Onehouse-Community
  • Die Vorteile umfassen:
  • Nimm jede Woche an interaktiven Webinaren teil
  • Kurse in voller Länge auf Abruf ansehen
  • Ermäßigungen für Veranstaltungen, Beratungsdienste und Produkte*
  • Und vieles mehr…
  • Heute beitreten
  • *An teilnehmenden Standorten. Es gelten Beschränkungen.
Hauptmenü

Beratung


Tauche noch tiefer in die Weisheit der Kabbalah ein, indem du dich persönlich beraten und Horoskope erstellen lässt.
Kostenlose Beratung durch eine*n Lehrer*in

Unsere engagierten Lehrer*innen helfen dir, deine spirituelle Reise zu bewältigen.

Deine Anfrage
Kabbalistische Astrologie-Horoskop-Lesung

Das astrologische Horoskop hilft uns, unsere Seele kennenzulernen und den Erfahrungen, die wir machen, den Menschen, die wir kennen, der Arbeit, die wir tun, und den Weggabelungen mehr Bedeutung und ein besseres Verständnis zu geben.

Buche deine Horoskoplesung
Persönliche Beratung - Kabbalah Centre Dienstleistungen

Persönliche Einzelsitzungen mit einem/einer Lehrer*in, um einen Bereich zu vertiefen, der dich interessiert, oder um dich dort zu unterstützen, wo du es am meisten brauchst. Die Sitzungen reichen von Beziehungen über Tikkun bis hin zu tiefem Zohar-Studium, alles speziell für dich zugeschnitten.

Beratungsgespräch buchen

Wir bestechen uns selbst

Michael Berg
Juni 5, 2024
Gefällt mir 19 Kommentare 2 Teilen

Dieser Artikel wurde bereits im Jahr 2020 veröffentlicht.

In diesem Monat - dem Monat Sivan - gibt es einen Aspekt, der sich mit dem Konzept der Bestechung beschäftigt. Kabbalisten erklären, dass wir uns häufig selbst bestechen. Wie das? Wenn wir etwas Negatives tun, sagen wir: "Stimmt, ich habe etwas Negatives getan, aber sieh dir all die positiven Handlungen an, die ich auch getan habe", als würden sie sich irgendwie gegenseitig aufheben. Aber wann immer wir unserem Licht erlauben, unser Bewusstsein für unsere eigene Dunkelheit zu überschatten, bestechen wir uns selbst. Wir erkaufen uns selbst und erlauben uns, Kompromisse zu schließen.

In den Kommentaren zur Tora über Sivan und sein Zeichen Zwillinge gibt es eine sehr interessante Geschichte über Rebecca, die Frau von Isaak und Mutter der Zwillinge Jakob und Esau. Als Rebecca schwanger war, wollte immer, wenn sie an einem Ort mit positiver Energie vorbeikam, einer der Zwillinge aus ihrem Bauch springen. Und immer, wenn sie an einem negativen Ort vorbeikam, wollte das andere Kind das auch. Rebecca wusste jedoch nicht, dass sie Zwillinge gebären würde; sie dachte, es sei ein Kind, das nicht wusste, ob es positiv oder negativ sein wollte. 

Sie war darüber sehr beunruhigt und ging zu einem der großen Kabbalisten der damaligen Zeit. Er sagte: "Mach dir keine Sorgen. Sie haben zwei Kinder im Mutterleib. Das eine, Jakob, wird sich mit dem Licht des Schöpfers verbinden, und das andere, Esau, mit der Dunkelheit." Rebecca war glücklich, als sie hörte, dass ein Sohn völlig rechtschaffen sein würde, während der andere völlig negativ sein würde, was seltsam erscheint; würdest du nicht denken, dass die meisten Eltern lieber ein Kind hätten, das manchmal mit dem Licht und manchmal mit der Dunkelheit verbunden ist, als eines, das immer mit der Dunkelheit verbunden ist?

Es ist leicht zu glauben, dass Rebecca glücklich war, Mutter einer großen, rechtschaffenen Seele wie Jakob zu sein, doch die Kabbalisten vermuten, dass Rebecca auch für Esau glücklich war. Sie wusste, dass ein Mensch, der sich sowohl mit dem Licht als auch mit der Dunkelheit verbindet, zwar ein guter Mensch sein kann, aber vielleicht nie das Ziel erreicht, für das er in diese Welt gekommen ist. Aber wenn jemand völlig negativ ist, kann er irgendwann in seinem Leben an einen Punkt kommen, an dem er sich wirklich nach der Verbindung mit dem Licht sehnt und so seine Dunkelheit vollständig in Licht verwandelt. Aber wenn wir uns in der Mitte befinden, wenn wir mittelmäßig sind, wenn wir uns manchmal mit dem Licht und manchmal mit der Dunkelheit verbinden, werden wir nie eine Chance haben, zu erwachen.

Es ist eine enorme Lektion, die uns Rebecca in diesem Zwillingsmonat in Bezug auf ihre Söhne lehrt. Unser Licht sollte uns nicht bestechen, unsere Dunkelheit zu akzeptieren. Mittelmäßigkeit wird uns niemals zu einer vollständigen Verbindung mit dem Licht des Schöpfers führen. In diesem Monat dürfen wir nicht in der Mitte bleiben, wir dürfen uns nicht von unseren positiven Handlungen bestechen lassen. Wenn wir unsere Verbindung zum Licht beeinträchtigen, beeinträchtigen wir den Segen, den wir in unser Leben bringen können. Wir sind in diese Welt gekommen, um eine vollständige Verbindung mit dem Licht zu erreichen, was nur geschehen kann, wenn wir die Bestechung durch unsere eigene negative Seite nicht akzeptieren.


Kommentare 2