Infrangere i Limiti alle Nostre Benedizioni

Hauptmenü

Veranstaltungen & Kurse


Hauptmenü

Mitgliedschaft


Mitglied werden

Finde mehr Weisheit und Praktiken, um dein Selbst, dein Leben und die Menschen um dich herum zu verbessern. Von wöchentlichen Artikeln und Videos bis hin zu live gestreamten und im Zentrum stattfindenden Kursen und Veranstaltungen gibt es eine Mitgliedschaft für jeden.

Mitgliedschaften anzeigen
Gewählte Mitgliedschaft:
Onehouse-Community
  • Die Vorteile umfassen:
  • Nimm jede Woche an interaktiven Webinaren teil
  • Kurse in voller Länge auf Abruf ansehen
  • Ermäßigungen für Veranstaltungen, Beratungsdienste und Produkte*
  • Und vieles mehr…
  • Heute beitreten
  • *An teilnehmenden Standorten. Es gelten Beschränkungen.
Hauptmenü

Leitfaden


Tauche noch tiefer in die Weisheit der Kabbalah ein, indem du dich persönlich beraten und Horoskope erstellen lässt.
Kostenlose Beratung durch einen Lehrer

Unsere engagierten Lehrer helfen dir, deine spirituelle Reise zu bewältigen.

Deine Anfrage
Kabbalistische Astrologie-Horoskop-Lesung

Das astrologische Horoskop hilft uns, unsere Seele kennenzulernen und den Erfahrungen, die wir machen, den Menschen, die wir kennen, der Arbeit, die wir tun, und den Weggabelungen mehr Bedeutung und ein besseres Verständnis zu geben.

Buche dein Chart Reading
Persönliche Beratung - Kabbalah Centre Dienstleistungen

Persönliche Einzelsitzungen mit einem Lehrer, um einen Bereich zu vertiefen, der dich interessiert, oder um dich dort zu unterstützen, wo du es am meisten brauchst. Die Sitzungen reichen von Beziehungen über Tikkun bis hin zu tiefem Zohar-Studium, alles speziell für dich zugeschnitten.

Beratungsgespräch buchen

Infrangere i Limiti alle Nostre Benedizioni

Michael Berg
Februar 16, 2022
Gefällt mir 26 Teilen Kommentare 8

Der Anfang des Abschnitts von Ki Tisa spricht über das großartige Licht, dass durch den Bau des Mishkan, des Tabernakels, enthüllt wurde. Indem der Typ des Lichts, das enthüllt worden ist, erklärt wird, zitieren die Kabbalisten einen Vers von den Proverbien, der besagt, dass das Geben des Individuums – sein oder ihr Erwachen oder der Wunsch zu geben und zu teilen – die Grenzen für dieses Individuum öffnen wird.

"Unsere Seele zum Licht des Schöpfers anhängen."

Im Kern dieses Verses und der Lehre steht das Konzept, welches Rav Ashlag devekutnennt, was in Wirklichkeit das ist, um was es bei Kabbalah geht: unsere Seele an das Licht des Schöpfers anzuhängen und das Gefühl dieses Anhangs, das jenseits des Physischen ist. Die Vorteile dieser Vereinigung, des Näherbringens unserer Seele an das Licht des Schöpfers, sind so, dass wenn wir unsere Arbeit und Bewusstsein wahrhaft darauf konzentrieren unsere Seele zu einem größeren Grad an das Licht des Schöpfers anzuhängen, öffnet das alle Grenzen und Blockaden, die in unserem Leben existieren.

Aber wie können wir dieses Konzept von devekutein wenig praktischer machen? Es gibt ein einfaches Werkzeug, das wir benützen. Rav Ashlag erklärt, das jeder Schmerz, Mangel, Dunkelheit oder Traurigkeit, die wir verspüren, nur einen Grund hat: die Distanz oder der Abstand unserer Seele zum Licht des Schöpfers. Wir mögen denken, dass es verursacht wurde von jemandem, der uns etwas antun wollte, oder wegen einem Vorfall in unserem Leben, aber das ist nicht wahr. Die wahre Quelle ist nur eine Sache – unsere Seele ist entfernt. Und zu dem Grad, zu dem sie vom Licht des Schöpfers entfernt und abgetrennt ist, zu dem Grad wird sich Traurigkeit, Dunkelheit und Mangel in unserem Leben manifestieren.

Daher sagt uns Rav Ashlag, dass das Werkzeug, dass wir in Momenten der Traurigkeit oder Dunkelheit benützen können, ist zu stoppen und anstatt nur hineinzufallen, sagen wir uns selbst, „Ich weiss, warum das passiert. Ich weiss, warum ich diese Dunkelheit und Traurigkeit verspüre. Es ist, weil meine Seele nicht an das Licht des Schöpfers angehängt ist, wie es sein sollte.“ Und dieser Gedanke alleine beginnt den Prozess des Wiederanhängens und des Kreierens von Nähe mit dem Licht des Schöpfers. Wenn wir verstehen, dass der Grund, warum unsere Seele in diese Welt gekommen ist, derjenige ist, uns komplett an das Licht des Schöpfers anzuhängen, macht das Konzept von devekutes viel praktischer, und es ist nicht mehr nur ein hochfliegendes, spirituelles Konzept.

Die Kabbalisten sagen, dass wenn ein Individuum den Wunsch seiner Seele erweckt sich mit dem Licht des Schöpfers wiederzuverbinden und sich wiederanzuhängen, bricht er die Grenzen seines spirituellen Verlangens, und dann werden alle anderen Grenzen für ihn gebrochen. Wenn eine Person geboren wird, haben wir gelernt, dass das Leben schon eingerichtet ist. Alle möglichen Segen, das ganze mögliche Wachstum, alles, was sich möglicherweise im Leben dieser Person manifestieren wird, ist schon eingerichtet, so wie es auch an Rosh Hashanah ist. Aber was ist, wenn wir mehr wollen als das? Was ist, wenn wir die Grenzen brechen wollen, die für uns eingereichtet worden sind? Der einzige Weg um die Grenzen unserer Segen zu brechen, die eingerichtet worden sind, ist, die Grenzen unseres eigenen sprirituellen Verlangens zu brechen.

"Mein Becher fließt über mit Segen. Es bricht die Grenzen des Bechers.“ - König David."

Die meisten Leute, glaube ich, fühlen einen Wunsch sich mit dem Licht des Schöpfers in seiner reinsten Form zu verbinden. Ja, manchmal denken wir auch von den Segen, dass sie für uns von Vorteil sein können, aber in seiner reinsten Form haben wir alle einen bestimmten Wunsch nach devekut, nach der Vereinigung mit dem Licht des Schöpfers. Und wenn das immer konstant bleibt, dann bleiben auch die Grenzen unserer Segen konstant. Wir können Segen empfangen, aber nur bis zu einer bestimmten Grenze. Denn wenn unser Wunsch für das Licht des Schöpfers begrenzt bleibt, bleiben auch die Grenzen um Segen zu empfangen gleich. Aber wenn wir fähig sind einen größeren Grad an Verlangen unserer Seele mit dem Licht des Schöpfers zu verbinden, dann brechen auch die Grenzen der Segen die wir haben.

Das Erwecken eines größeren Verlangens nach der Verbindung mit dem Licht des Schöpfers bricht die Grenzen unserer Segen, und dann, so lehren die Kabbalisten, kann sich eine Person zu der Ebene verbinden, wo es grenzenlose Segen gibt. König David sagt in den Psalmen, wenn er über die Segen, die er wünscht zu erwecken, spricht: „Mein Becher fließt über mit Segen. Es bricht die Grenzen des Bechers.“ Und auch wir können und sollen das eigentlich erreichen, die Grenzen, die unsere Segen umgeben, zu brechen. Aber es gibt nur einen Weg um es zu tun, und das ist durch das Brechen der Grenzen unseres spirituellen Verlangens.

Deshalb sollten wir uns alle selbst fragen: Ist mein Verlangen gewachsen? Ist es konstant? Wenn es konstant ist, dann werden auch die Grenzen unserer Segen konstant sein. Und obwohl die meisten von uns sich nicht ständig bemüht haben die Grenzen unseres spiritellen Verlangens für eine komplette Vereinigung mit dem Licht des Schöpfers zu brechen, müssen wir einfach verstehen, dass der Weg um die Grenzen unserer Segen zu brechen, ist das Verlangen zu haben, und damit beginnt der Prozess.

Wenn wir eine Blockade entfernt und einen Segen uneingeschänkt haben wollen, müssen wir die Grenzen des spirituellen Verlangens brechen. Wenn unser spirituelles Verlangen von Woche zu Woche, Monat zu Monat, Jahr zu Jahr, dasselbe ist, dann werden auch die Segen weitergehen und in ihrem begrenzten Zustand diesselben sein. Deswegen müssen wir das Werkzeug, von dem Rav Ashlag spricht, benützen, und haben die Klarheit, dass jedes Mal, wenn wir Traurigkeit, Dunkelheit oder Schmerz verspüren, wir stoppen müssen und sagen, „Ich weiss, dass es nur einen Grund gibt, warum ich das verspüre. Denn die Verbindung meiner Seele mit dem Licht des Schöpfers ist begrenzt, und ich will, dass sie unbegrenzt wird. Ich will die Grenzen meines spirituellen Verlangens brechen. Ich muss neue Wege finden, um größeres Verlangen zu finden.“

Das ist eine der Gelegenheiten, die für uns an Shabbat Ki Tisa erhältlich ist. Und natürlich wollen wir es nicht nur für diesen Shabbat, sondern wir wollen das Verständnis und das Bewusstsein immer in unserem Leben haben, damit wir devekuterwecken können, die Vereinigung unserer Seele mit dem Licht des Schöpfers, und dabei brechen wir die Grenzen und flösen unbegrenzte Segen in unser Leben ein.


Kommentare 8